MSc Studium Building Information Modeling

DIE ZUKUNFT AM BAU. Baustellen sind Plätze stärkerer Technologisierung.

Digitales Bauen stellt den gesamten Bauablauf vor neue Herausforderungen. Das österreichweit einzigartige, berufsbegleitende Zukunftsstudium für den Bau "MSc BIM – Building Information Modeling" an der BAUAkademie BWZ OÖ, vermittelt seinen Studenten aktuelles und praxisorientiertes Know-how auf dem aktuellen Stand in den Bereichen Bauprozesse, IT bzw. Kommunikation.

Der Studiengang schließt mit der Bezeichnung "MSc" ab und dauert inklusive Masterthesis 2 Jahre mit insgesamt 15 Modulen, die in der Regel freitags und samstags an der BAUAkademie BWZ OÖ stattfinden. 

Lehrgangsstart: 17. September 2021
Detailinfos auf unserer Homepage www.msc-bim.at oder im Folder

LIVE.Stream-Infoabend am Do 20. Mai 2021 von 18.00 - 20.00 Uhr
Anmeldung bei Frau Gusenbauer unter: gusenbauer [at] bwz.at

„Der neue Lehrgang „MSc BIM“ ist die beste Voraussetzung dafür, dass Schlüsselpersonal in Bauunternehmungen für die Herausforderungen der digitalen Zukunft gerüstet ist“, sind sich Mag. Dr. Erich Kremsmair, MBA, Lehrgangsleiter und Harald Kopececk, MBA, Leiter der BAUAkademie BWZ OÖ, einig.

Deshalb ist dieses Studium besonders interessant für Sie:

Die intelligente Baustelle 4.0: Fehlervermeidung statt teure Fehlerbehebung. Gebäude und generell Bauvorhaben zu planen, ist ein komplexes und seit jeher stark arbeitsteiliges Unterfangen. Oftmals stoßen dabei selbst Experten an die Grenzen ihres Vorstellungsvermögens. Lange Zeit galt: Im Nachhinein ist man immer schlauer. Die wahre Qualität eines Bauvorhabens oder Gebäudes zeigt sich erst, wenn man darauf fährt, darin lebt oder arbeitet. Dann erst erkennt man, was man hätte besser machen können. Meistens ist das eine sehr kostspielige Erfahrung. Mit Building Information Modeling (BIM) kann das leidige Thema der Budgetüberschreitungen Geschichte sein, denn auf der Baustelle der Zukunft wird alles vorab im Modell ausprobiert und getestet. Weg von der isolierten, hin zur vernetzten Planung über Kalkulation bis hin zur finalen Gesamt-Abrechnung. Mit Building Information Modeling wird die Baubranche einen starken Produktivitätsschub erhalten.

BIM bringt alle am Bau Verantwortlichen schon in der Planungsphase zusammen. Mittels Bauwerksdaten-Modellierung erhält beispielsweise ein Gebäude, bevor es sich in Stein und Beton manifestiert, einen digitalen Zwilling aus Daten. Digitale Zwillinge in der Bauwirtschaft sind virtuelle Ebenbilder künftiger Gebäude in einer scheinbar echten Umgebung und in ausführungsreifer Qualität. Das Gebäude existiert schon im Computer, bevor der Grundstein gelegt ist. Es ist voll funktionsfähig, wenn auch nur auf dem Bildschirm. 

Noch scheint dieses Potenzial an Möglichkeiten für Architekten, Bauleiter und Bauführungskräfte nicht überall erkannt. Das soll sich jetzt auf Initiative der BAUAkademie BWZ OÖ in Kooperation mit der Donau-Universität Krems ändern.